Osteopathie

Das Ackermann-Institut gehört heute zu den führenden Experten in der Osteopathie. Osteopathie konzentriert sich auf den Körper als Ganzes und die Optimierung seiner Leistung, in dem man den Ursprung des Schmerzes und der Probleme des Patienten findet.
Ein Osteopath verwendet sanfte manuelle Techniken, um die Körperfunktion durch seine Händen zu verbessern. Die Selbstheilungsmechanismen im Körper werden aktiviert und beschleunigen den Heilungsprozess.

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist der Auffassung, dass Gesundheit und Lebensqualität durch die körpereigene Funktion, seine Umgebung und alle Zusammenhänge beeinflusst werden. Osteopathie wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet und hat einige Ähnlichkeiten mit der Chiropraktik. Im Allgemeinen kann man sagen, dass sich die Osteopathie darauf konzentriert, die körpereigene Funktion zu optimieren und somit die Faktoren, die die Gesundheit des Einzelnen beeinflussen, herauszufinden.

Die Osteopathie ist eine manuelle medizinische Praxis, die mit den Händen als Werkzeug bei Diagnose und Behandlung arbeitet. Man behandelt den Körper als Ganzes und versucht, die Gründe für die Entstehung der Schmerzen zu finden.

Durch verbesserte Belastung und Gelenksfunktion wird der ganze Körper beeinflusst, die Muskelspannung nimmt ab, dadurch werden die Blutzirkulation und das Nervensystem stimuliert, so dass die Selbstheilungssysteme optimal funktionieren können.

Was macht ein Osteopath?

Ein Osteopath verwendet sanfte manuelle Techniken, um die Körperfunktion durch seine Händen zu verbessern. Vor der Behandlung nimmt man sich viel Zeit, um eine genaue Diagnose der Ursache der Symptome zu erstellen. Blockaden werden entdeckt und können mit dem Einsatz von selektiven und weichen Techniken gelöst werden.

Die Selbstheilungsmechanismen im Körper werden aktiviert und beschleunigen den Heilungsprozess. Der Patient erhält auch eine Beratung zu Bewegung, Ernährung und anderen Lifestyle-Faktoren, die die Gesundheit in einer stressigen Gesellschaft beeinflussen können.

Welche Beschwerden behandelt ein Osteopath?

Sowohl akute Probleme im Fall einer Verletzung oder Überlastung, als auch lang anhaltende Schmerzen, die durch arbeitsbedingten Stress und Belastung entstehen können, werden durch einen erfahrenen Osteopath behandelt.

Gängige Beispiele für Probleme, die behandelt werden, sind: Rücken- und Nackenschmerzen, Hexenschuss, Ischias, Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Probleme mit den Atemwegen und Verdauungsprobleme, prämenstruelle Schmerzen, Zerrungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Tennisarme, Sportverletzungen, Abnutzungserscheinungen und Stress.

Ein Osteopath kann einfach helfen, Patienten mit verschiedenen Arten von Störungen, die Probleme im täglichen Leben verursachen, zu behandeln.

Strukturelle Osteopathie

Strukturelle Osteopathie ist der Teil der Osteopathie, der der Chiropraktik am ähnlichsten ist und seit mehr als 2000 Jahren zur Heilung und Linderung von Rückenschmerzen angewandt wird. Gute Osteopathen können sich schnell ein Urteil über die Art der Behandlung machen, die für jeden Patienten individuell angewandt werden soll.

Wer leidet unter Schmerzproblemen?

Alle Menschen können im Laufe ihres Lebens unter Schmerzsymptomatik leiden. Die meisten spüren die Schmerzen beim Älterwerden, aber auch junge Menschen, die zum Beispiel sportlich aktiv sind, können von der Behandlung durch einen Osteopathen profitieren.

Die gute Nachricht ist einfach, dass man heute verschiedene Schmerzprobleme behandeln kann, die von der Gesundheitsversorgung früher kaum Hilfe erwarten durften.

Kann man die Probleme selbst verhindern?

Schmerzen im Körper werden häufig durch plötzliche Fehlbelastung oder Schäden verbunden mit Bewegung verursacht. Sobald man schon Schwierigkeiten hat, ist ein Besuch bei einem Osteopathen in den meisten Fällen eine gute Investition, weil der Osteopath diagnostizieren, warum Schmerzen aufgetreten sind und zusätzlich kann er eine Behandlung mit eigenen Aktivitäten für Sie zu Hause vorschlagen.

Trotzdem hat man immer davon profitiert, Übungen zu Hause und in der Arbeit zu machen und Fehlbelastungen im Sitzen und Stehen auszugleichen. Eine Stärkung des Körpers durch einfache Übungen und leichtes Training ist auch gut, um Probleme in ihrer Entstehung zu verhindern.

Wo finde ich einen guten Osteopathen?

Es gibt zur Zeit osteopathische Kliniken im ganzen Land, so dass die Suche nach Linderung Ihrer Beschwerden in der Stadt eines jeden gewährleistet ist. Diejenigen, die im Hauptstadtgebiet leben, können durch eine einfache Suche unter "Osteopathie Stockholm" oder "Osteopath Stockholm" gute Kliniken finden. Eine der bekanntesten Kliniken ist das Ackermann-Institut, das seit vielen Jahren Patienten mit verschiedenen Arten von Schmerzproblemen hilft. Hier können Sie einen Ackermann-Therapeuten in Ihrer Nähe finden.

Wir beim Ackermann-Institut sind Experten in der Osteopathie und Dank unserer umfassenden Expertise im Bereich sind wir eine beliebte Wahl unter den Patienten in Stockholm und dem Rest des Landes. Als Therapeuten sehen wir die ganze Person und berücksichtigen Faktoren wie Ihren Lebensstil, Ihren allgemeinen Gesundheitszustand und Ihre Ernährung bei der Beurteilung, welche Behandlung wir Ihnen anbieten können.

Durch einen Besuch im Ackermann-Institut können Suie sich, anders gesagt, sicher sein, dass wir Ihre persönlichen Bedürfnisse mit einbeziehen, während wir Ihre Schmerzen behandeln und Ihnen zu einem Leben mit leichterer Bewegung und einem starken, schmerzfreien Körper verhelfen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Tertiärer Bildungsbereich

Im Ausland und in den USA ist es möglich, nach der High School eine universitäre Ausbildung in Osteopathie zu absolvieren. Nach 4-6 Jahren Studium wird man Osteopath und arbeitet mit Patienten verschiedenster Art. Die Ausbildung kostet etwa 50.000 Euro an Kursgebühren und liefert fundierte Kenntnisse in diesem Bereich.

Fortbildung

Für Therapeuten mit Erfahrung mit Patienten und Grundausbildung in Anatomie und Physiologie, wie Ärzte, Physiotherapeuten, Chiropraktiker, Osteopathen und Neuropathen gibt es heutzutage ein intensives Training in struktureller Osteopathie und sanfter Chiropraktik.

Das Ackermann College bietet Ihnen die Möglichkeit, chiropraktisch-osteopatische Behandlungskonzepte zu erlernen, die sich durch gezielte Diagnose und wirksame Behandlungstechniken als ein einzigartiges, ganzheitliches Programm auszeichnen. Wir sind immer auf dem Laufenden, welche Techniken auf der ganzen Welt verwendet werden und bieten Ihnen immer das Beste der Osteopathie an.

Mit diesem Programm können Sie nach dem ersten Kurs erfolgreich Behandlungen in Ihrer eigenen Praxis anwenden. Unsere Kurse konzentrieren sich auf die praktische Ausbildung (90%), wobei das Lehrbuch und die Instruktions-DVD Ihnen eine zusätzliche Hilfe in Ihrer Ausbildung geben.